Polizei Düren

POL-DN: Polizei beendet Alkoholfahrten

Düren/Linnich (ots) - Zweimal musste in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Arzt auf Anordnung der Polizei Blutproben bei Verkehrssündern entnehmen.

Gegen 23:30 Uhr wurde die Polizei zu einer Tankstelle an der Erkelenzer Straße in Linnich gerufen. Dort war ein Rollerfahrer vorgefahren, der im übertragenen Sinne allerdings bereits genug "getankt" hatte. Denn einem Zeugen fiel auf, dass der Mann nicht nur leicht torkelte, sondern auch deutlich nach Alkohol roch. Die informierten Beamten kontrollierten den 48 Jahre alten Linnicher, der leugnete, mit dem Kleinkraftrad gefahren zu sein, vielmehr wollte er es zur Tankstelle geschoben haben. Die Aussage von Zeugen sowie der noch warme Auspuff des Gefährts erhärteten jedoch den Verdacht der Trunkenheitsfahrt. Den Konsum von Alkohol abzustreiten versuchte der 48-Jährige hingegen erst gar nicht, denn ein durchgeführter Test ergab einen Wert von umgerechnet 1,96 Promille. Die Polizisten brachten ihn zur Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Eine erforderliche Fahrerlaubnis konnte der Delinquent nicht vorweisen, so dass auch diesbezüglich eine Strafanzeige gefertigt wurde.

Auch in Düren fand sich ein 43 Jahre alter Rollerfahrer zu später Stunde auf der Polizeiwache wieder. Beamte hatten ihn um 04:50 Uhr auf einem Roller fahrend auf der Alten Jülicher Straße angetroffen und angehalten. Bei ihm zeigte ein Alkoholtest 1,46 Promille an, so dass der Dürener zur hiesigen Wache gebracht wurde. Ihm wurde nicht nur eine Blutprobe entnommen, auch seinen Führerschein musste er vorläufig bei den Beamten belassen, denn das Fahren mit fahrerlaubnispflichtigen Kraftfahrzeugen wurde ihm nach dieser Verkehrsstraftat erst einmal untersagt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: