Polizei Düren

POL-DN: Herd setzt Küche in Brand

Düren (ots) - Der Bewohner einer Dachgeschosswohnung musste vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht werden. Er hatte Rauch eingeatmet, der beim Brand seiner Küche entstanden war.

Mitten im Feierabendverkehr musste die Aachener Straße am Montagnachmittag zwischen der Rurstraße und der Valencienner Straße gesperrt werden. Grund waren zahlreiche Einsatzfahrzeuge von Polizei und Feuerwehr, die zum Brandort entsandt worden waren. Ein Polizeibeamter hatte auf seinem Nachhauseweg gegen 16:10 Uhr Rauch aus einem Dachfenster eines Mehrfamilienhauses festgestellt und seine Kollegen informiert. Die ebenfalls verständigte Feuerwehr konnte den Brand, der sich in der Küche der Wohnung entzündet hatte, schnell löschen. Ersten Ermittlungen zufolge hatte der 51 Jahre alte Wohnungsinhaber vermutlich eine Herdplatte eingeschaltet und war dann eingeschlafen. Er wurde vom Signal eines Brandmelders geweckt und konnte das Gebäude ebenso wie alle anderen Hausbewohner rechtzeitig verlassen.

Dennoch wurde der 51-Jährige mit einem Rettungswagen zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert, da er vermutlich Rauchgas eingeatmet hatte. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 20000 Euro geschätzt. Die Polizei hat den Brandort für weitere Ermittlungen beschlagnahmt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: