Polizei Düren

POL-DN: Fahrradfahrerin ausgebremst und weiter gefahren

Düren (ots) - Am Montagmorgen wurde eine 30 Jahre alte Frau aus Nörvenich das Opfer eines Verkehrsunfalls. Sie kam glücklicherweise mit leichten Verletzungen davon. Der Unfallverursacher setzte seine aber Fahrt fort, ohne pflichtgemäß an der Unfallstelle anzuhalten.

Die 30-Jährige befuhr gegen 07:30 Uhr mit ihrem Rad den Fahrradschutzstreifen auf der Roonstraße, um die Schoellerstraße geradeaus zu überqueren und auf der Bismarckstraße weiter zu fahren. Nachdem sie nach ihren Angaben bereits in den Kreuzungsbereich mit dem Fahrrad eingefahren war, sei sie von einem Pkw von hinten überholt worden. Der Wagen sei dann aber anschließend unmittelbar nach rechts auf die Schoellerstraße abgebogen, so dass sie gezwungen war, stark abzubremsen, berichtete die Frau. Dabei wurde sie nach vorne über den Lenker geschleudert und schlug auf der Fahrbahn auf. Zu einer Berührung mit dem abbiegenden Auto, bei dem es sich um einen dunklen Kombi handeln soll, kam es aber nicht. Während der Unfallfahrer sich entfernte, wurden andere Verkehrsteilnehmer auf das Ereignis aufmerksam. Sie hielten ihre Fahrzeuge an und kamen der Gestürzten beim Aufstehen und beim Einsammeln ihrer auf den Boden gefallenen Gegenstände zu Hilfe.

Die Polizei hat eine Fahndung nach dem dunklen Pkw-Kombi und dessen Fahrer oder Fahrerin eingeleitet. Gleichzeitig bittet sie um Kontaktaufnahme unter der Telefonnummer 02421 949-6425, falls Zeugen weitere Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug und dessen Benutzer machen können.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: