Polizei Düren

POL-DN: Navi-Diebstahl in Serie - Autoaufbrecher wurden gesehen

Langerwehe/Düren (ots) - In der Nacht zum Freitag wurden Autoknacker in der Ortschaft Merode beim Ausbau eines Navigationsgerätes gestört. Wahrscheinlich sind für weitere Aufbrüche in Schlich und Gürzenich ebenfalls verantwortlich.

Gegen 04:25 Uhr wurde die Bewohnerin eines Hauses in der Schlossstrasse durch einen lauten Knall geweckt. Als die Frau der Sache auf den Grund ging und vors Haus trat, erwischte sie zwei Autoaufbrecher auf frischer Tat. Die Männer hatten offenbar eine Seitenscheibe des auf der Hauszufahrt geparkten Wagens eingeschlagen und sich erfolgreich an den Ausbau des fest montierten Navigationsgerätes begeben. Die ebenfalls überraschten Täter flüchteten zu einem etwa 70 Meter weiter abgestellten Pkw, mit dem sie mit durchdrehenden Rädern in Richtung Eifelstraße davon fuhren. Bei dem Fahrzeug könnte es sich um einen schwarzen Pkw des Herstellers Seat gehandelt haben. Die Täter werden als etwa 20 bis 30 Jahre alte Männer beschrieben. Beide sind schlank, etwa 180 cm groß und haben kurze dunkle Haare. Aufgrund eines kurzen Sprachkontaktes mit der Zeugin wird eine osteuropäische Herkunft vermutet.

Am Freitagmorgen wurden der Polizei acht weitere Autoaufbrüche aus der Region gemeldet, bei denen die Täter ausnahmslos die fest eingebauten Navigationsgeräte demontiert und gestohlen hatten. Tatorte waren in Merode die Schulstraße, in Schlich in der Paradiesstraße und Schmiedestraße, sowie im Dürener Stadtteil Gürzenich in der Schillingsstraße, Am Wingert und im Graf-Schellart-Weg.

Sachdienliche Hinweise über verdächtige Beobachtungen von Personen oder Fahrzeugen erbittet die Polizei an die Einsatzleitstelle unter der Rufnummer 02421 949-6425.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: