Polizei Düren

POL-DN: Versammlungen nahmen friedlichen Verlauf

Düren (ots) - Am heutigen Dienstag standen sich zwischen 11 Uhr und 13 Uhr, wie angemeldet, in Düren die Versammlungen der Bürgerbewegung "Pro NRW" und das "Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt im Kreis Düren" mit konträren Meinungsbekundungen im Bereich der Fatih-Moschee an der Veldener Straße in Sichtweite gegenüber. Die Gesamtveranstaltung nahm einen friedlichen und besonnenen Verlauf. Zu keinem Zeitpunkt musste die Polizei Zwangsmaßnahmen gegen Personen durchführen.

Die Polizei hatte bereits bei der konzeptionellen Vorbereitung im Hinblick auf die Versammlungslage für einen ausreichenden Sicherheitsabstand (110 Meter) zwischen den jeweiligen Versammlungsteilnehmern hingewirkt.

An der von "Pro NRW" unter dem Titel "Freiheit statt Islam" durchgeführten Kundgebung beteiligten sich 18 Versammlungsteilnehmer. Etwa 100 Teilnehmer nahmen beim "Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt im Kreis Düren" unter dem Versammlungsmotto "Für mehr Toleranz", "Wölfe im Schafspelz" und "Kehraktion" ebenfalls an einer Kundgebung teil. Nach jeweiligen Redebeiträgen waren die Veranstaltungen vor 13.00 Uhr beendet. Für die Dauer der Kundgebungen wurde die Veldener Straße, zur Gewährleistung eines sicheren Verlaufs, für die Dauer von etwa 45 Minuten gesperrt. Der Verkehr wurde abgeleitet. Die Polizei bedankt sich für das Verständnis betroffener Verkehrsteilnehmer.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: