Polizei Düren

POL-DN: Hilfeschreie vertreiben Räuber

Düren (ots) - Einen erfolglosen Versuch, ein Geschäft in der Innenstadt zu überfallen, unternahm am Dienstagnachmittag ein bisher unbekannter Mann. Die Fahndung der Polizei nach ihm dauert derzeit an.

Der Unbekannte hatte gegen 16:10 Uhr ein Ladenlokal in der Kölnstraße betreten. Als er auf die Kasse in dem Verkaufsraum zuging, war er mit einem roten Tuch maskiert und in einer Hand hielt er ein Klappmesser. Er forderte die aus einem hinteren Raum zur Kasse kommenden Verkäuferin auf, Geld an ihn auszuhändigen. Andernfalls werde er sie abstechen, drohte der Mann. Die Frau schrie daraufhin um Hilfe und nahm sich zu ihrer Verteidigung einen Schuhlöffel in die Hand. Außerdem forderte sie ihn auf zu verschwinden. Daraufhin flüchtete der scheinbar mutlos gewordene Täter aus dem Laden und lief zu Fuß in Richtung Schützenstraße.

Nach Angaben von Zeugen hat der Gesuchte, bei dem es sich um einen jungen Mann mit einer geschätzten Körpergröße von nur 165 bis 170 cm handeln soll, schwarzes Haar und eine schlanke Figur. Er trug eine schwarze Baseballkappe mit einem bunten Emblem an der Vorderseite, eine schwarze Lederjacke sowie eine dunkle Jeanshose.

Wer die Fahndung der Polizei unterstützen und zur Ermittlung des Tatverdächtigen durch sachdienliche Hinweise beitragen kann, wird gebeten, sich mit der Einsatzleitstelle unter der Rufnummer 02421 949-2425 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: