Polizei Düren

POL-DN: Internetkommunikation endete blutig

Aldenhoven (ots) - Sechs 15 und 16 Jahre alte Schüler aus Aldenhoven und Titz stehen im Verdacht, einen 20-Jährigen aus dem Gemeindegebiet auf offener Straße angegriffen und verprügelt zu haben. Die Polizei hat eine Strafanzeige deswegen aufgenommen und untersucht jetzt die Vorwürfe.

Nach den bisher bekannt gewordenen Aussagen einiger Zeugen und Beteiligten hatten sich die Beschuldigten und der Geschädigte in letzten Wochen in einem sozialen Netzwerk kontrovers ausgetauscht. Es soll dabei zu gegenseitigen Bedrohungen und dem Androhen von Schlägen gekommen sein. Als sich die verfeindete Gruppe dann am Montagmorgen vor Schulbeginn in der Nähe der Hauptschule traf, kam es direkt zu einem Streitgespräch, das schnell in eine heftige Schlägerei überging. Dabei erlitt der 20-Jährige durch Faustschläge und Fußtritte Schwellungen und Prellungen im Gesicht sowie eine aufgeplatzte Lippe.

Der zuständige Bezirksdienstbeamte der Polizei nahm sofort nach Bekanntwerden des Sachverhalts die Ermittlungen auf, die derzeit andauern.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: