Polizei Düren

POL-DN: Schlecht gerechnet

Niederzier/Jülich (ots) - Seinen Punktestand in der Flensburger Verkehrssünderdatei kräftig aufgestockt haben dürfte am späten Mittwochabend ein Motorradfahrer, der sich aus schlechtem Gewissen einer Polizeikontrolle entziehen wollte.

Kurz vor Mitternacht führte die Polizei eine allgemeine Verkehrskontrolle in Selhausen auf der durch den Ort führenden Römerstraße durch. Als ein Motorradfahrer die Kontrollstelle erkannte, wendete er, schaltete das Licht an der Maschine aus und raste in rücksichtsloser Fahrweise davon. Vor den Augen der nacheilenden Beamten durchflog er Schophoven und Kirchberg jenseits aller Geschwindigkeitsbegrenzungen. Auch eine innerörtliche Straßensperre umfuhr er, nutzte Feldwege und konnte dennoch wenig später bei Jülich-Bourheim durch die Polizei zum Anhalten bewegt werden. Nachdem ein Alcotest bei dem Mann, einem 23-Jährigen aus Düren, negativ verlaufen war und auch sonst nichts gegen ihn vorlag, äußerte er sich zu seinen Beweggründen für die halsbrecherische Flucht. Offenbar hatte er gedacht, er sei in Selhausen in eine Lasermessung geraten und habe sich durch die Flucht weitere Punkte auf seinem Konto ersparen wollen. Diese Rechnung ging nun nicht auf. Im Gegenteil.

Gegen den Mann wurden strafrechtliche Ermittlungen wegen der von ihm begangenen Verstöße eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: