Polizei Düren

POL-DN: Gefahr am Ende des Schultages

Düren (ots) - Mit einer schweren Beinverletzung musste am Dienstagnachmittag eine Schülerin in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Sie war nach Schulschluss von einem Pkw erfasst worden.

Der Unfall ereignete sich auf der Bismarckstraße in Höhe der weiterführenden Schulen. Gegen 15:30 Uhr wollte eine Elfjährige aus Kreuzau, ausgehend vom St. Angela-Gymnasium, in Richtung der gegenüberliegenden Straßenseite über die Bismarckstraße wechseln. Dort wartete die Mutter des Mädchens mit einem Pkw. Als die Schülerin hinter einem wartenden Schulbus und zwischen stehenden Fahrzeugen hindurch bereits über den in Richtung Schoellerstraße führenden Fahrstreifen gegangen war, kam es auf der stadteinwärts führenden Spur zum Unfall. Ein 33 Jahre alter Kleinwagenfahrer aus Nideggen hatte die abschüssige Bismarckstraße in Richtung Innenstadt befahren und das aus seiner Sicht von links kommende Kind zu spät erkannt. Es wurde vom Wagen erfasst und zu Boden geworfen. Nach einer notärztlichen Erstversorgung an der Unfallstelle wurde die Elfjährige durch einen RTW zur stationären Versorgung in ein Krankenhaus transportiert. Am Pkw war kein Schaden entstanden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: