Polizei Düren

POL-DN: Müllwagen kippt in Straßengraben - Insassen verletzt

Langerwehe (ots) - Die Polizei hat am Donnerstagnachmittag ihre Ermittlungen zum Fahrer eines flüchtigen PKW aufgenommen, nachdem es zuvor auf der Bundesstraße 264 zu einem Verkehrsunfall gekommen war. Die drei Insassen eines LKW waren im Verlaufe des Unfalls mit ihrem Fahrzeug in den Straßengraben gekippt und hatten sich dabei Verletzungen zugezogen, die eine weitere medizinische Versorgung in einem Krankenhaus erforderlich machten.

Gegen 15:25 Uhr befuhr ein 46-jähriger Mann aus Nörvenich mit dem Müllfahrzeug eines kommunalen Entsorgungsbetriebes die Bundesstraße 264 aus Düren kommend in Fahrtrichtung Weisweiler. An der Einmündung zur Knotstraße, am Ortseingang von Langerwehe, hatte sich ein vorausfahrender PKW zunächst auf der dortigen Linksabbiegerspur eingeordnet. Für den Brummifahrer überraschend und nach Aussagen mehrerer unabhängiger Zeugen auch ohne den Fahrtrichtungsanzeiger zu setzen, wechselte der Fahrer des PKW jedoch plötzlich seine Fahrtrichtung. Er zog wieder nach rechts auf den Geradeausfahrstreifen, wodurch sich der nachfolgende Fahrer des LKW zum Ausweichen nach Rechts auf den Grünstreifen gezwungen sah. Hierbei verlor der Nörvenicher die Kontrolle über sein Gefährt und konnte ein Umkippen in den Straßengraben letztlich nicht vermeiden. Sowohl der Fahrer, als auch seine beiden Beifahrer im Alter von 23 und 35 Jahre aus Düren, wurden durch das Unfallgeschehen verletzt. Sie mussten mit einem Rettungswagen zur weiteren medizinischen Versorgung einem Krankenhaus zugeführt werden.

Der vermeintliche Unfallverursacher setzte anschließend seine Fahrt in Richtung Weisweiler fort, ohne sich um den umgekippten Mülltransporter und die Folgen des Vorfalls zu kümmern. Die Polizei hat anhand des mitgeteilten Kennzeichens ihre Ermittlungen zum flüchtigen Fahrzeug und dem bislang unbekannten Fahrer aufgenommen. Zur Bergung des mit Hausmüll beladenen LKW musste ein Kranwagen angefordert werden. Zur Zeit ist die B 264 wegen der noch laufenden Bergungsarbeiten auf unbestimmte Dauer gesperrt.

Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: