Polizei Düren

POL-DN: Ampelanlage von Zugmaschine gerammt

Jülich (ots) - Bei einem Verkehrsunfall auf der "Hasenfelder Kreuzung" am Dienstagvormittag entstand hoher Sachschaden. Ein beteiligter Autofahrer musste sich in einem Krankenhaus ambulant behandeln lassen.

Nach dem Ergebnis der Unfallaufnahme befuhr ein 44 Jahre alter Mann aus Jülich mit einem Sattelzug die L 253 von Jülich in Fahrtrichtung Linnich. Als er die Kreuzung in Höhe der Zufahrt zur Ortslage Broich bei Grünlicht passieren wollte, erfasste er den für ihn von links kommenden Pkw eines 31-Jährigen aus Alsdorf, der zuvor die Hasenfelder Straße befahren hatte und nach eigenen Angaben nach einem Ampelstopp bei Grünlicht wieder angefahren war, um in Fahrtrichtung Broich weiter zu fahren.

Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge stellte sich der Lastwagen quer, rammte einen Ampelmast und begrub diese anschließend unter dem Fahrzeug, so dass die Lichtzeichenanlage anschließend komplett außer Betrieb war. Der 31-Jährige, dessen Wagen an der kompletten Beifahrerseite komplett deformiert war, zog sich glücklicher Weise nur leichte Verletzungen zu.

Für die Dauer der Bergungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme musste der Verkehr an der Unfallstelle durch Polizeibeamte geregelt werden. Die Feuerwehren aus Jülich und Linnich wurden angefordert, um die Fahrbahn frei zu räumen und zu reinigen. Der entstandene Sachschaden wird von den eingesetzten Polizeibeamten auf mehr als 22000 Euro geschätzt.

Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-2425
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: