Polizei Düren

POL-DN: Trunkenheitsfahrt endet mit dauerhafter Fahrpause

Nörvenich (ots) - In gefährlichen Schlangenlinien war am frühen Donnerstagabend eine Autofahrerin unterwegs. Zeugen taten das einzig Richtige: sie riefen die Polizei hinzu.

Zwischen 17:40 Uhr und 17:50 Uhr, mitten in der früh herein brechenden Dunkelheit, war Verkehrsteilnehmern zunächst auf der L 495 zwischen Erftstadt und Nörvenich und dann im Bereich des Gewerbegebietes das Risiko reiche Fahrverhalten einer Pkw-Führerin aufgefallen. Diese hatte erkennbare Mühe ihrem Fahrstreifen zu folgen, denn mehrfach geriet sie nach rechts bis auf den Grünstreifen und dann auch auf die Fahrspur des Gegenverkehrs. Bevor es zu einem folgenschweren Unfall kommen konnte, war die Polizei aufgrund der Hinweise bereits unterwegs. Um 18:00 Uhr konnte der gesuchte Wagen dann im Ortsteil Rath auf der Nikolausstraße am Fahrbahnrand stehend angetroffen werden. Am Steuer saß eine 48 Jahre alte Frau aus Erftstadt, die selbst einräumte, gerade ein kleines Päuschen zu machen. Die Ruhephase hatte sie auch bitter nötig, denn völlig unzweifelhaft stand die Frau sehr deutlich unter Alkoholeinfluss. 2,24 Promille Alkohol in der Atemluft war das Ergebnis des bei ihr durchgeführten Alcotests.

Ab sofort gilt für die Frau auf noch nicht absehbare Zeit eine generelle Fahrpause, denn außer der Entnahme einer Blutprobe wurde auch ihr Führerschein einbehalten. Das Strafverfahren gegen die 48-Jährige dauert an.

Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-2425



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: