Polizei Düren

POL-DN: Hund schlug mitten in der Nacht an

Düren (ots) - Auf das Bellen ihres kleinen Mischlingshundes hätte eine Familie im Stadtteil Derichsweiler in der Nacht zum Dienstag vielleicht besser hören sollen. Möglicherweise hätte sie dann einen Einbruch in ihr Wohnhaus verhindern können.

Nach Angaben der Geschädigten schlug der Hund gegen 03:15 Uhr in dem in der Dampfmühlenstraße gelegenen Einfamilienhaus an. Bei einer sofortigen Nachschau im Haus konnte die bis dahin im Obergeschoss schlafende Frau aber keine verdächtigen Feststellungen machen. Daraufhin legte sie sich wieder zum Schlafen ins Bett. Erst am Morgen stellte ein Familienmitglied fest, dass die Terrassentür aufstand und Bargeld sowie zwei Mobiltelefone von unbekannten Eindringlingen entwendet worden waren.

In der selben Nacht wurde auch in ein Haus in der Lommessemstraße im Stadtteil Mariaweiler eingebrochen. Hier wurde von den Tätern vermutlich ein in Kippstellung stehendes Fenster zum Einsteigen benutzt. Zu einer Entwendung war es jedoch nicht gekommen.

Bereits in den frühen Abendstunden am Montag waren noch unbekannte Diebe in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Innenstadt eingedrungen und hatten dort Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen.

Schieben Sie den Einbrechern einen Riegel vor! Melden Sie alle verdächtigen Beobachtungen über Personen und Fahrzeuge unmittelbar über den Notruf 110 der Polizei.

Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: