Polizei Düren

POL-DN: (Düren/Jülich) Trunkenheit im Straßenverkehr

      Düren (ots) - 000918 -8- (Düren/Jülich) Trunkenheit im
Straßenverkehr

    Düren - Samstagnacht, gegen 04.30 Uhr, wurde auf der Oststraße ein 31-Jähriger aus Düren mit seinem Pkw angehalten und überprüft. Hierbei wurde Alkoholgeruch in seiner Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Alco-Test ergab einen AAK-Wert von 0,61 mg/l (1,22 Promille). Auf der Hauptwache der PI Düren wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt.

    Düren - Montagmorgen, gegen 05.20 Uhr, befuhr ein 24-Jähriger aus Düren mit einem unbeleuchteten Fahrrad in Schlagenlinie über die gesamte Fahrbahnbreite den Bertramsweg. Er wurde angehalten. Ein durchgeführter Alco-Test ergab einen AAK-Wert von 1,07 mg/l (2,14 Promille). Auf der Hauptwache der PI Düren wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

    Jülich - Sonntagnacht, gegen 03.00 Uhr, wurde auf der Neusser Straße ein 20-jähriger polnischer Tourist mit seinem Pkw angehalten und kontrolliert. Hierbei wurde in seiner Atemluft Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alco-Test ergab einen AAK-Wert von 0,9 mg/l (1,80 Promille). Auf der Hauptwache der PI Jülich wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Betroffene legte einen neuen polnischen Führerschein vor, obwohl in seinen Unterlagen ein «alter» Führerschein mit der Eintragung «entzogen durch AG Jülich wegen Trunkenheitsfahrt im September 1999» gefunden wurde. Da der 20-Jährige die geforderte Sicherheitsleistung von 2 500 DM nicht zahlen konnte, wurde er vorläufig festgenommen.

    Linnich - Sonntagabend, gegen 22.00 Uhr, bemerkte ein Polizeibeamter auf einer Privatfahrt auf der Landesstraße -L 253- einen Kombi, dessen Fahrer mit ca. 30 km/h von Linnich-Kiffelberg in Richtung Tetz fuhr. Weiterhin fuhr er in erheblicher Schlangenlinie bis über die Fahrbahnmitte. Es gelang dem Beamten, das Fahrzeug zu überholen und anzuhalten. Als er die Fahrertür des Kombi öffnete, schlug ihm erheblicher Alkoholgeruch entgegen. Er nahm sofort den Fahrzeugschlüssel an sich, um eine Weiterfahrt zu verhindern. Über Handy rief er eine Funkstreifenbesatzung. Ein bei dem 46-jährigen Fahrer aus Jülich durchgeführten Alco-Test ergab einen AAK-Wert von 0,98 mg/l (1,96 Promille). Auf der Hauptwache der PI Jülich wurde dem 46-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: