Polizei Düren

POL-DN: Handtaschenräuber dank Zeugenhilfe gestellt

Düren (ots) - Ein großes Lob der Dürener Polizei geht an einen 36 Jahre alten Dürener. Der hatte am Dienstagnachmittag nach einem innerstädtischen Handtaschenraub blitzschnell geschaltet und der Polizei kurz nach der Tat den Zugriff auf den flüchtenden Täter ermöglicht.

Kurz nach 14.00 Uhr war eine 83 Jahre alte Frau aus Düren Opfer eines Handtaschenraubes geworden. Die Seniorin war zu Fuß unterwegs vom Friedrich-Ebert-Platz in Richtung Stadtzentrum, als der Täter auf der Kölnstraße zugriff und der Geschädigten deren Handtasche brutal entriss. Glücklicherweise blieb die Dürenerin unverletzt, konnte jedoch nur um Hilfe rufen und zusehen, wie der Räuber mit ihren Wertsachen in den Adenauer Park davon lief. Während sie zusammen mit einem Tatzeugen die Polizei hinzu rief, kam es für den Flüchtenden dann ganz anders als erhofft. Ein 36-jähriger Autofahrer, der die eigentliche Tat gar nicht beobachtet hatte, hatte beim Erkennen des hektisch über die Straße rennenden Handtaschenträgers den absolut richtigen Rückschluss getätigt und sich sofort an die Verfolgung gemacht. Ohne sich unnötig selbst zu gefährden gab er der Polizei telefonisch genaue Hinweise über den Standort des Flüchtenden, der kurz darauf von einer Streifenwagenbesatzung widerstandslos auf der Binsfelder Straße festgenommen werden konnte.

Die Seniorin erhielt ihre Tasche unversehrt zurück. Der Räuber, ein 28-Jähriger aus Düren, der eine finanzielle Notlage als Grund für seine Tat anführte, gab sich geständig und reumütig. Erst nach Abschluss polizeilicher Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: