Polizei Düren

POL-DN: Trickdiebstahl zum Nachteil einer Seniorin

Düren (ots) - Die Polizei warnt erneut vor dem Auftreten von Handwerkern, die sich fälschlicherweise als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgeben und die Wasserleitungen kontrollieren wollen. Ein weiterer Fall wurde am Donnerstag zur Anzeige gebracht.

Die 78 Jahre alte Geschädigte, die in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Euskirchener Straße lebt, gab der entsandten Streifenwagenbesatzung gegenüber an, dass es am Mittwoch, gegen 13.30 Uhr, an ihrer Wohnungstür geklingelt hatte. Erst mit Verzögerung habe sie dem draußen stehenden fremden Mann die Tür geöffnet. Dieser habe ihr gesagt, dass es einen Wasserrohrbruch gegeben habe. Im Auftrag der Stadtwerke müsse er nun ihre Leitungen überprüfen.

Während des mehrminütigen Aufenthalts in der Wohnung der Seniorin ist es dem Täter offenbar gelungen, einer zweiten Person Einlass zu verschaffen. Später wurde festgestellt, dass aus einem Schrank zwei Geldkassetten gestohlen worden waren, in denen sich Bargeld und Schmuck befanden.

Der Gesuchte ist etwa 20 Jahre alt und etwa 170 cm groß. Er hat ein auffälliges "Babygesicht" und sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent. Seine Bekleidung bestand u.a. aus einem weißen Anorak und einer blauen Mütze.

Sachdienliche Hinweise über verdächtige Personen werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 erbeten.

Im Zusammenhang mit dieser Straftat warnt die Polizei erneut insbesondere ältere Menschen davor, fremde Personen in die Wohnungen einzulassen. "Lassen Sie sich vorher auf jeden Fall einen Ausweis zeigen oder rufen sie die Polizei über den Notruf 110 dazu".

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: