Polizei Düren

POL-DN: Doppelte Blutprobe

Jülich (ots) - Seltener als ein vierblättriges Kleeblatt, aber definitiv kein Glück bringend, waren am späten Mittwochabend die Umstände eines Unfalls, denn beide beteiligten Fahrer waren berauscht.

Um 23.35 Uhr kam es zum ungewollten Zusammentreffen der beiden Jülicher an der Kreuzung Römerstraße/Wiesenstraße/Brunnenstraße. Ein 20 Jahre alter Pkw-Fahrer hatte beabsichtigt, von der Wiesenstraße nach links auf die Römerstraße abzubiegen. Dabei übersah er jedoch einen ihm von der Brunnenstraße entgegen kommenden und bevorrechtigten 52-jährigen Mofa-Fahrer. Es kam zur Kollision zwischen Auto und Zweirad, in dessen Verlauf der 52-Jährige zu Boden stürzte und leichte Verletzungen an den Knien erlitt. Der Mann wollte später selbstständig einen Arzt aufsuchen. Der Gesamtsachschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte dann bei beiden Unfallbeteiligten deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Die durchgeführten Alcotests ergaben für den 20-Jährigen 0,9 Promille und für seinen älteren Unfallgegner sogar 1,52 Promille AAK, woraufhin für beide Männer Blutentnahmen auf der Wache angeordnet wurden. Der Führerschein des 20-Jährigen wurde gleich einbehalten. Der Zweiradfahrer ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: