Polizei Düren

POL-DN: "Rock am Ring" mit Spätfolgen

Unfallfahrzeug

Düren (ots) - Einen Zusammenhang zwischen dem Besuch von "Rock am Ring" am vergangenen Wochenende sowie einem Verkehrsunfall am frühen Dienstagmorgen schließt die Polizei momentan nicht aus. Bei dem Unfall, der sich gegen 01.00 Uhr ereignete wurde eine Person leicht verletzt und der beteiligte Pkw erheblich beschädigt.

Anwohner der Straße "Am Sandberg" am Ortsrand von Niederau, hörten zur Unfallzeit plötzlich laute Geräusche von der Straße her, die eindeutig auf einen Verkehrsunfall hindeuteten. Auf der Straße konnten sie dann einen Pkw auffinden, an dem verkehrsgerecht die Warnblinkanlage eingeschaltet war. Weniger ordnungsgemäß lag dieser aber auf dem Dach und auf dem Gegenfahrstreifen. Die später eintreffenden Polizeibeamten konnten ermitteln, dass der Wagen offensichtlich in einer Kurve außer Kontrolle geraten sein muss, anschließend von der Fahrbahn abkam und gegen eine Leitplanke stieß. Das Fahrzeug landete auf dem Dach und dürfte danach noch etwa 60 Meter über die Fahrbahn gerutscht sein. Vom Fahrer fehlte zunächst trotz intensiver Absuche der näheren Umgebung jede Spur.

Die Ermittlungen der Polizei führten dann allerdings zum 22 Jahre alten Sohn der Fahrzeughalterin, den man an seinem Dürener Wohnsitz antreffen konnte.

Zwar gab er an, den ganzen Abend zuhause gewesen zu sein und lediglich am Wochenende die Veranstaltung "Rock am Ring" besucht zu haben, jedoch ließ sein Erscheinungsbild einen anderen Schluss zu. Nachdem bereits am Hauseingang frische Blutanhaftungen und Fahrzeugteile des verunfallten Pkw für die Beamten erkennbar waren, wies auch der junge Mann frische Verletzungen und eine blutende Wunde auf. In seiner Wohnung fand man in Mitleidenschaft gezogene Kleidung sowie im Schuhprofil des Mannes Glassplitter, die vermutlich zu den beschädigten Scheiben des von ihm regelmäßig genutzten Pkw gehören dürften.

Da der 22-Jährige nicht nur alkoholisiert war, sondern auch unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Er selber räumte ein, beim Besuch der Rockveranstaltung am vergangenen Wochenende Marihuana konsumiert zu haben. Neben dem stark beschädigten Fahrzeug wurde nun auch der Führerschein des Mannes sichergestellt.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: