Polizei Düren

POL-DN: (Vettweiß) Unfall forderte einen Toten und einen Schwerverletzten

Düren (ots) - 000519 -2- (Vettweiß) Unfall forderte einen Toten und einen Schwerverletzten Vettweiß - Bei einem schweren Verkehrsunfall am Donnerstagabend auf der Kreuzung B 56/Martinusstraße in Höhe der Ortschaft Froitzheim wurden ein 21-jähriger Pkw-Fahrer aus der Gemeinde Vettweiß tödlich und ein 40 -jähriger LKW-Fahrer aus Mechernich schwer verletzt. Zwei Notärzte waren zur medizinischen Erstversorgung und die Feuerwehr zur Bergung des eingeklemmten Pkw-Fahrers im Einsatz. An den beteiligten Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 15 000 DM Nach Angaben von Zeugen befuhr eine 21-Jähriger aus der Gemeinde Vettweiß gegen 20.10 Uhr mit seinem Pkw die Martinusstraße in Richtung der Kreuzung mit der Bundesstraße -B 56-. Als er an der Einmündung nach links auf die B 56 abbog, stieß er mit einem Lkw-Zug zusammen, mit dem ein 40-Jähriger aus Mechernich auf der B 56 in Richtung Zülpich fuhr. Dabei geriet der Pkw zwischen Zugmaschine und Anhänger und wurde mitgeschleift. Nach der Kollision kippte der Lkw-Zug in den rechten Straßengraben und verlor die Ladung Bauschutt. Beide Fahrzeugführer wurden schwer verletzt. Der 21-Jährige wurde in seinem Fahrzeugwrack eingeklemmt. Notärzte und Rettungssanitäter versorgten die Schwerverletzten. Die zur Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Vettweiß gehörenden Löschzuge konnten den eingeklemmten Verletzten mit Bergungsgerät befreien. Während der 21-Jährige anschließend mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Aachen geflogen wurde, wurde der 40-Jährige mit dem RTW zur stationären Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert. In den Abendstunden erlag der 21-Jährige im Klinikum seinen Verletzungen. Am Pkw schätzt die Polizei den Sachschaden auf ca. 5 000 DM, am Lkw-Zug auf ca. 10 000 DM. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten eingeschleppt werden Die Bundesstraße -B 56- ist an der Kreuzung der Martinusstraße durch Verkehrszeichen übergeordnet.(Weiß) ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Düren Kreispolizeibehörde Düren VL2.2 Telefon: 02421-949 345 Fax: 02421-949 349 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: