Polizei Düren

POL-DN: Drei Verletzte bei Auffahrunfällen

Düren/Nörvenich (ots) - Bei zwei Verkehrsunfällen im Dürener Stadtteil Lendersdorf und an der Zufahrt zum Nörvenicher Fliegerhorst wurden am Dienstag insgesamt drei Menschen verletzt.

Um 10.45 Uhr hatte ein 68 Jahre alter Autofahrer aus Kreuzau in Höhe des Krankenhauses einen Moment lang nicht ausreichend auf die vor ihm fahrenden Verkehrsteilnehmer geachtet. Während er die Renkerstraße in Richtung Kreuzauer Straße befuhr, hatte eine 51 Jahre alte Dürenerin ihren Pkw zum Linksabbiegen angehalten. Auch eine dahinter fahrende 18-Jährige aus Vettweiß hatte bereits gebremst, als der ihr folgende 68-Jährige die Situation verkannte und auf das Heck ihres Wagens auffuhr. Alle drei Wagen stießen in der Folge leicht gegeneinander, so dass ein Gesamtsachschaden in Höhe von knapp 1.000 Euro entstand. Allerdings erlitt die junge Frau aus Vettweiß Verletzungen, die sie im anliegenden Krankenhaus ambulant versorgen lassen musste.

Gegen 15.30 Uhr ereignete sich ebenfalls ein Auffahrunfall auf der in Richtung Nörvenich führenden B 477, nachdem eine 43-jährige Pkw-Fahrerin aus Vettweiß an der Ampelanlage in Höhe des Abzweigs zum Jagdbombergeschwader bereits angehalten hatte. Als der Wagen einer nachfolgenden 76 Jahre alten Frau aus Kerpen mit Wucht in das Heck fuhr, platzten die beiden hinteren Seitenscheiben im Pkw der Vettweißerin und ihr Hund sprang auf die Bundesstraße. Während das Tier durch eine Zeugin unversehrt wieder eingefangen werden konnte, kümmerte sich die unverletzt gebliebene 43-Jährige um zwei mit in ihrem Auto transportierten sieben Jahre alten Mädchen. Beide mussten mit leichten Verletzungen an der Unfallstelle in einem RTW ambulant versorgt werden. Die Gesamtschadenshöhe an den nicht mehr fahrbereiten Autos wird auf 5.000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug der 76-Jährigen wurde zur technischen Untersuchung sichergestellt. Sie hatte angegeben, dass die Bremsen versagt hätten.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: