Polizei Düren

POL-DN: In die Heckscheibe geflogen

Düren (ots) - Mit Schnittverletzungen an Hand und Knie sowie mit Kopfschmerzen, die er unmittelbar zuvor bei einem Verkehrsunfall im Stadtteil Lendersdorf erlitten hatte, musste am Dienstagnachmittag ein 16-jähriger Dürener in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Gegen 16.45 Uhr befuhr eine 41 Jahre alte Frau aus Düren mit ihrem Pkw die Renkerstraße in Fahrtrichtung Niederau. Als sie verkehrsbedingt unmittelbar vor dem Bahnübergang der Rurtalbahn mit ihrem Wagen anhalten musste, bemerkte sie einen lauten Knall und einen Stoß an ihrem Fahrzeug. Außerdem stellte sie fest, dass die Heckscheibe zerbrochen war. Wie sich dann schnell heraus stellte, war ein 16 Jahre alter Mofafahrer aus Düren mit seinem Zweirad hinter ihr auf der Renkerstraße unterwegs gewesen. Beim Abbremsen des Fahrzeuges rutschte er damit weg und schlug mit der rechten Seite gegen das Heck am Pkw der Frau. Der gleichaltrige Sozius des Zweiradfahrers wurde beim Aufprall gegen die Heckscheibe geschleudert und zog sich dabei Verletzungen zu. Zwei Kinder, die zur Unfallzeit auf der Rückbank des Autos gesessen hatten, blieben glücklicherweise unverletzt.

Der verletzte Jugendliche konnte nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: