Polizei Düren

POL-DN: Alkoholisierter Unfallverursacher wollte keine Polizei und flüchtete

Düren (ots) - Wie sich nach der Ermittlung eines flüchtigen Unfallverursachers herausstellte, hatte dieser einen für ihn triftigen Grund , nach der Kollision der Polizei aus dem Weg gehen zu wollen und zunächst von der Unfallstelle zu flüchten.

Am Samstagabend, gegen 23.20 Uhr befuhr eine 29 Jahre alte Pkw-Führerin aus Langerwehe die Kölner Landstraße in Düren aus Richtung Merzenich kommend in Richtung Freidrich-Ebert-Platz. In Höhe der Kreuzung Kölner Landstraße / Robert-Koch-Koch-Straße parkte sie ihren Wagen am rechten Fahrbahnrand. Im Rückspiegel beobachtete sie vor dem Aussteigen ein nachfolgendes Fahrzeug, daher blieb sie wie ihre 32-Jährige Beifahrerin aus Jülich im Fahrzeug sitzen.

Der beobachtete Wagen fuhr jedoch nicht vorbei sondern auf das Fahrzeugheck der 29-Jährigen auf und schob deren Wagen einige Meter nach vorne. Aus dem verursachenden Fahrzeug stiegen ein 36 Jahre alter Fahrzeugführer aus Düren und weitere weibliche Insassen aus.

Der Unfallverursacher forderte unmissverständlich kein Einschalten der Polizei und verließ unverzüglich zu Fuß die Unfallstelle in Richtung Merzenich.

Er wurde allerdings bereits kurze Zeit später durch die Polizei aufgegriffen und zur Unfallstelle zurückgebracht, wo er durch mehrere Zeugen als Fahrer des Unfallfahrzeuges identifiziert wurde.

Da augenscheinlich starker Alkoholgenuss vorlag, wurde ihm eine Blutprobe auf der Wache in Düren entnommen und sein Führerschein sichergestellt.

Bei der Kollision wurden die beiden Insassen aus dem zuvor geparkten Wagen leicht verletzt, konnten jedoch nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. Der verursachte Sachschaden wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: