Polizei Düren

POL-DN: Mahnmal zum Gedenken an den 16. November 1944 besprüht

Düren (ots) - Wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung ermittelt die Polizei seit Montagabend gegen eine Gruppe junger Männer. Zwei 16 und 19 Jahre alte Tatverdächtige aus Düren und Kreuzau konnten bereits angezeigt werden.

Kurz nach 18.30 Uhr wurde die Polizei von einem aufmerksamen Zeugen darüber informiert, dass Jugendliche die Skulptur in der Nähe des Rathauses mit Farbe beschädigen würden. Beim Eintreffen der ersten Streifenwagenbesatzung wurden die Beamten auf etwa fünf Personen aufmerksam, die sich bereits vom Tatort entfernt hatten und zu Fuß über einen Gehweg der Oberstraße in Richtung Stürtzstraße unterwegs waren. Der eindeutigen Ansprache der Polizisten kam lediglich ein 16-jähriger Kreuzauer nach und blieb stehen. Die anderen Verdächtigen ergriffen sofort die Flucht. Bei der Verfolgung gelang es den Ordnungshütern jedoch, den zweiten Beschuldigten, einen 19-Jährigen aus Düren, auf dem Steinweg zu ergreifen. Er führte einen Rucksack mit sich, in dem sich zwei Spraydosen und Eddingstifte befanden. Außerdem wurden auf der Oberstraße zwei weitere Dosen mit Farbinhalt gefunden und sichergestellt.

Bei der Besichtigung des Mahnmals wurde durch die Polizei festgestellt, dass dort frische Farbschmierereien in Form von verschiedenen Schriftzügen in mehreren Farben aufgebracht worden waren.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: