Polizei Düren

POL-DN: Feuchtes Laub und heulender Motor

Heimbach / Hürtgenwald (ots) - Am Sonntag wurden bei zwei Verkehrsunfällen in der Nähe von Heimbach und in Gey zwei Männer bei Unfällen glücklicherweise nur leicht verletzt. Beide konnten nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

Gegen 13.45 Uhr war ein 54 Jahre alter Motorradfahrer aus den benachbarten Niederlanden mit einer Gruppe anderer Kradfahrer auf der L 249 unterwegs. Kurz vor Heimbach, in Höhe "Wittscheidt", kam der 54-Jährige beim Durchfahren einer sehr scharfen Linkskurve zu Fall. Er sei auf feuchtem Laub weggerutscht, war die Begründung des Fahrers für den Sturz, bei dem er sich eine Armverletzung und Sachschaden an der Maschine zuzog.

Eher ungewöhnlich war dann kurz nach 18.00 Uhr ein Unfallhergang auf dem Parkplatz an der Sporthalle in der Broichstraße. Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Gemeindegebiet fuhr mit zunächst mäßiger Geschwindigkeit auf die Parkfläche auf. Plötzlich jedoch "heulte" der Motor laut auf und das Kfz beschleunigte auf einen Holzunterstand zu, in dem sich weitere junge Leute aufhielten. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, riss der junge Fahrer das Lenkrad herum, fuhr über eine Wiese und prallte schließlich gegen einen Laternenmast. Dabei erlitt der 21 Jahre alte Beifahrer, ein Dürener, eine Kopfverletzung. Der Sachschaden an der Leuchte und am Wagen wird auf 5.000 Euro geschätzt. Da der 18-Jährige einen eigenen Fahrfehler ausschloss und statt dessen einen Defekt als Ursache anführte, musste sein Wagen zur technischen Untersuchung sichergestellt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: