Polizei Düren

POL-DN: Polizei sucht Täter mit Rastafrisur

Jülich (ots) - Zwei 8 und 12 Jahre alte Kinder wurden am Sonntagabend Opfer eines noch gesuchten jungen Mannes, der ihnen unter Androhung von Gewalt mehrere Geldmünzen weg nahm. Die Polizei hat die Fahndung nach ihm aufgenommen.

Zunächst wurde der Zwölfjährige gegen 19.15 Uhr von dem Täter an einer Bushaltestelle in der Nähe des Bahnhofes angesprochen und nach Geld befragt. Als der Junge den Besitz von Barmitteln verneinte, wurde er von dem Unbekannten durchsucht. Schließlich nahm dieser aus einer Tasche des Kindes mehrere Münzen im Gesamtwert von 9,10 Euro an sich. Anschließend verpasste er ihm noch einen Schlag in den Bauch.

Etwa um 19.30 Uhr war es dann der Achtjährige, der von dem vermutlich selben Übeltäter am "Aachener Tor" angesprochen wurde. Der Schüler zeigte auf dessen Aufforderung eine 2-Euro-Münze vor, die ihm dann entwendet wurde.

Der Gesuchte ist etwa 180 bis 185 cm groß und von schlanker Statur. Er hat dunkle Hautfarbe und schwarze Haare im Rasta-Look. Ein Teil seiner Bekleidung bestand aus einem weißen Pullover.

Der Täter soll sich vor den Taten in der Innenstadt aufgehalten haben und wurden scheinbar an verschiedenen Stellen gesehen. Sachdienliche Hinweise zu der Person werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 erbeten.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: