Polizei Düren

POL-DN: Zwei Leichtverletzte

Jülich/Linnich (ots) - Bei zwei Verkehrsunfällen am Samstagmorgen in Jülich und Linnich wurde jeweils eine Person leicht verletzt wurde. Der dabei eingetretene Gesamtsachschaden wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt.

Zunächst gab ein 54-jähriger Autofahrer aus Düren an, dass er offenbar einen "Blackout" gehabt hatte, als er gegen 05.15 Uhr die Landesstraße 264 von Niederzier in Richtung Welldorf befuhr. In dem dortigen Kreisverkehr überfuhr er zunächst den gepflasterten Außenring des Innenkreisels, anschließend steuerte er rechtsseitig zwischen den Ausfahrten des Parkplatzes Sophienhöhe und Welldorf in den Straßengraben, wo er kleinere Bäume und Strauchwerk beschädigte. Eine herbei gerufene RTW-Besatzung konnte den Kraftfahrer lediglich vor Ort untersuchen, weil dieser trotz Schmerzen im Schulterbereich und eines möglichen Schleudertraumas eine Mitfahrt in ein Krankenhaus ablehnte. Vielmehr wollte er sich später selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Sein Wagen musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Im Laufe des Vormittags, gegen 10.20 Uhr, musste eine 50 Jahre alte Frau aus Linnich ihren Kraftwagen verkehrsbedingt abbremsen, als sie in Linnich von der Erkelenzer Straße nach links auf den Parkplatz eines Verbrauchermarktes abbiegen wollte. Ein nachfolgender 82 Jahre alter Kraftfahrer aus dem Stadtgebiet hatte den Wagen der Autofahrerin nach eigenen Angaben aber nicht gesehen und fuhr auf diesen auf. Dabei wurde die 50-Jährige leicht verletzt. Sie musste mit einem RTW zur ambulanten Behandlung einem Krankenhaus zugeführt werden.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: