Polizei Düren

POL-DN: "Rucksack-Spürhund" fand den Stoff

Jülich (ots) - Diensthund Luna machte am Sonntagnachmittag den entscheidenden Fund. Nach einem Verkehrsunfall hatte ein Unfallbeteiligter das von ihm transportierte Rauschgift in einem nahe gelegenen Wald vor der anrückenden Polizei verstecken wollen. Der Einsatz endete mit der Festnahme dreier mutmaßlicher Drogentransporteure.

Gegen 17.45 Uhr ereignete sich auf einem Parkplatz an der Aachener Landstraße ein kleiner Verkehrsunfall mit Sachschaden, der eigentlich nicht weiter erwähnenswert gewesen wäre. Ein 18-Jähriger aus Frankfurt hatte aufgrund eines Fahrfehlers eine Beule am Wagen einer 38-jährigen Frau aus Frechen verursacht. Nach dem Zusammenstoß hatte der 18-Jährige jedoch zunächst Wichtigeres zu tun, als sich um die Regulierung des Schadens zu bemühen. Er nahm aus dem Kofferraum einen Rucksack, ging damit in den nahe gelegenen Wald und kam wenig später ohne die Tasche zurück. Zwei weitere 16 und 18 Jahre alte Männer aus Frankfurt warteten derweil an der Unfallstelle in einem zweiten Pkw das weitere Geschehen ab.

Das verdächtige Tun blieb nicht ohne Folgen. Nachdem die zur Unfallaufnahme hinzu gerufenen Polizisten den Bagatellunfall zu Protokoll genommen hatten, gingen sie dem Hinweis eines Zeugen nach, der sich über den Verbleib des Rucksacks berechtigte Gedanken gemacht hatte. So kam es, dass auch die Polizeibeamten sich intensiv nach dem Verbleib und Inhalt des versteckten Rucksacks erkundigten, jedoch von den drei Frankfurtern keine zufriedenstellende Antwort erhielten. Eine erste Nachschau nach dem verdächtigen Objekt verlief in dem weitläufigen Areal zunächst ergebnislos. Die Männer wurden jedoch festgehalten, bis dass es dem zum Einsatzort beorderten Diensthund Luna nach intensiver Stöberarbeit gelungen war, die gesuchte Tasche in dem etwa 200 mal 100 Meter großen Waldstück zu lokalisieren. Tatsächlich befand sich eine große Menge Marihuana, bereits verkaufsfertig in Einzeltütchen verpackt, in dem Rucksack, der natürlich sichergestellt wurde.

Die Leistung des Diensthundes ist umso bemerkenswerter, da es sich nicht um einen Rauschgift-Spürhund handelt. Die vierjährige Luna fand den Rucksack alleine aufgrund der anhaftenden menschlichen Witterung.

Die drei jungen Frankfurter, alle bereits polizeilich in Erscheinung getreten, wurden vorläufig festgenommen. Derzeit dauern die gegen sie gerichteten Maßnahmen an.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: