Polizei Düren

POL-DN: Einbrecher am Werk

Jülich (ots) - Zu Wochenbeginn wurden der Polizei mehrere Einbrüche im Gewerbegebiet "Königskamp" angezeigt, bei denen Schäden von mehreren tausend Euro entstanden waren.

In der Straße "Im Langenbroich" waren unbekannte Täter gleich zweimal aktiv. Am Dienstagabend überraschte ein Angestellter eines Metallbaubetriebes gegen 20.35 Uhr zwei bisher unbekannte Männer bei einem Einbruchversuch. Der Zeuge hatte offenbar durch sein plötzliches Erscheinen die zwei Einbrecher beim Versuch ein Fenster gewaltsam zu öffnen gestört. Diese ergriffen daraufhin die Flucht und rannten in Richtung Solarturm und dann in den Wald davon. Eine Fahndung der Polizei verlief bislang ohne Erfolg. In der Nacht zuvor, zwischen Montagabend und Dienstagmorgen, hatten bisher unbekannte Täter bereits ein Fenster einer benachbarten Werkstatt auf gehebelt und 100 kg Kupfer-Pellets und weitere Rohmetalle abtransportiert.

Bei einem Kfz-Betrieb in der Rudolf-Schulten-Straße öffneten Diebe ebenfalls in der Nacht zum Dienstag gewaltsam ein Küchenfenster. Aus den unverschlossenen Schreibtischschubladen stahlen sie eine bisher unbekannte Menge von Feinstaubplaketten und verließen das Gebäude über ein Bürofenster.

In der Rudolf-Diesel-Straße stiegen in der gleichen Nacht Einbrecher durch ein Fenster in einen Betrieb ein. Nach derzeitigen Erkenntnissen entwendeten sie aber nichts. Jedoch wurde ein dort auf der Straße geparkter unbeladener Autotransportanhänger vom Zugfahrzeug abgekuppelt und davon gefahren. Der gestohlene Hänger trägt das zugeteilte Kennzeichen BM-HR 552.

Der Kriminaldauerdienst der Polizei hat an den Tatorten Maßnahmen zur Spurensuche und Spurensicherung durchgeführt. Die Ermittlungen dauern an.

Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 erbeten.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: