Polizei Düren

POL-DN: Fahndung nach bewaffneten Räubern

Düren (ots) - Ein 45 Jahre alter Dürener ist seinen Angaben zufolge in der Nacht zum Dienstag durch zwei maskierte Unbekannte zur Herausgabe seiner Geldbörse genötigt worden. Die Polizei bittet um Hinweise auf die möglichen Täter sowie deren Fluchtfahrzeug.

Kurz vor 01.00 Uhr war der Geschädigte zu Fuß auf der Robert-Koch-Straße unterwegs, als er an der Einmündung zur Merzenicher Straße auf zwei ihm plötzlich entgegen kommende Maskierte traf, die nicht lange fackelten. Wie der 45-Jährige der Polizei nach der Tat mitteilte, wurde er mit einer Pistole und einem Messer von den Räubern bedroht, die gleichzeitig die Herausgabe seines Bargeldes vom ihm forderten. Nachdem diese das mit Geld und persönlichen Dokumenten bestückte Portmonee bekommen hatten, liefen sie zu einem auf der Merzenicher Straße stehenden Pkw, in dem offenbar ein dritter Tatbeteiligter als Fahrer gewartet hatte.

Der unverletzt gebliebene Dürener rief die Polizei hinzu. Die Fahndung nach den Tätern dauert an.

Die mit jeweils einer Sturmhaube maskierten Männer werden als etwa 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Der Geschädigte hat bei den Tätern eine dunkle Hautfarbe und "arabischen Akzent" wahrgenommen. Bei dem Fluchtfahrzeug soll es sich um einen dunklen BMW gehandelt haben. Der erste Buchstaben des vom Opfer abgelesenen Kennzeichens (Kennung des Zulassungsbezirks) könnte ein "E" gewesen sein.

Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 erbeten.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: