Polizei Düren

POL-DN: Gefährliches zwischen Nussbaum und Holunder

Düren (ots) - Die Polizei ermittelt seit Freitag in einer besonders böswilligen Straftat, die keinesfalls mit einem Jugendstreich zu verwechseln ist. In Birkesdorf hatten Unbekannte einen gefährlichen Draht in Kopfhöhe von Radfahrern gespannt.

Gegen 18.40 Uhr waren ein 45 Jahre alter Dürener und ein Neunjähriger zusammen mit ihren Rädern in Richtung Rur-Ufer-Radweg unterwegs. Beim Befahren eines kleinen Weges, der von der Straße "An der Festhalle" zwischen der Firma Isola und der Sportanlage zur Rur führt, bemerkten sie gerade noch rechtzeitig etwas Glänzendes. Sie bremsten vor einem dünnen Kupferdraht ab, der in 1,60 Meter Höhe horizontal zwischen einem Nussbaum und einem Holunderstrauch über dem Weg angebracht war. Das hätte mit schlimmen Unfallfolgen enden können.

Die hinzu gerufene Polizei konnte keine Tatverdächtigen im Umfeld mehr feststellen. Ein Strafverfahren wegen eines "Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr" wurde eingeleitet.

Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 erbeten.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: