Polizei Düren

POL-DN: In den Gegenverkehr ausgewichen

Vettweiß (ots) - Vier verletzte Personen und ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 55.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochnachmittag auf der Kreisstraße 28 ereignete. Ein Verletzter musste zur stationären Behandlung im Krankenhaus verbleiben.

Ein 40 Jahre alter Autofahrer aus Vettweiß befuhr gegen 16.20 Uhr mit seinem Pkw die K 28 von Vettweiß in Fahrtrichtung Soller. Da er aus nicht geklärten Gründen übersah, dass die vor ihm fahrenden Fahrzeuge verkehrsbedingt langsamer wurden, war er zu einer Notbremsung gezwungen. Gleichzeitig geriet sein Wagen über die gestrichelte Linie nach links auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem ihm entgegen kommenden Auto eines 41-Jährigen frontal kollidierte.

Während bei dem 40-Jährigen und seinen 30 und 48 Jahre alten Mitfahrerinnen eine ambulante Behandlung im Krankenhaus ausreichte, musste der 41 Jahre alte Mann, der auch im Gemeindegebiet wohnhaft ist, zur stationären Weiterbehandlung verbleiben.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die K 28 für beide Fahrtrichtungen gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr Vettweiß wurde zum Abstreuen der aus den Fahrzeugen ausgelaufenen Betriebsstoffe eingesetzt.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: