Polizei Düren

POL-DN: Polizei hat sich auf die Annakirmes vorbereitet

Düren (ots) - Um den vielen Menschen, die sich ab dem kommenden Wochenende wieder auf einen Besuch der Dürener Annakirmes freuen, ein möglichst ungestörtes und unbeschwertes Vergnügen zu ermöglichen, wird auch die Polizei, wie in jedem Jahr, bei dieser Veranstaltung im Einsatz sein. Es sind sowohl verkehrs- als auch sicherheitspolizeiliche Maßnahmen vorgesehen.

Damit die Besucher des Festplatzgeländes ihr angesteuertes Ziel sicher erreichen können, werden wieder im Umfeld des Kirmesplatzes die sich in den letzten Jahren bewährten Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Dies gilt für den Bereich der Aachener Straße, wo eine 30 km/h-Zone eingerichtet ist, als auch für die Rütger-von-Scheven-Straße. Insbesondere die Autofahrer, die diese Straße befahren müssen, werden hiermit auch im eigenen Interesse eindringlich aufgefordert, sich an die eingerichteten Beschränkungen zu halten. Aber auch für die große Anzahl von Fußgängern gilt gleichzeitig die dringende Bitte, die Fahrbahnen möglichst nur auf den vorhandenen Fußgängerüberwegen zu überqueren. Daneben appelliert die Polizei an die Gäste, die mit dem Auto anreisen, die vorgesehenen und angebotenen Parkplätze zu nutzen. "Wildes Parken" muss auch aus Sicherheitsgründen konsequent unterbunden werden und führt daher unweigerlich zum Abschleppen des Fahrzeuges.

Zur Erhöhung des Sicherheitsgefühls für die etwa eine Million zu erwartenden jungen und alten Volksfestbesucher wird die Polizei insbesondere in den Abendstunden der einzelnen Kirmestage mit Hilfe von Fußstreifen eine erhöhte Präsenz in der Budenstadt zeigen. Dabei werden die Beamtinnen und Beamten ihr Hauptaugenmerk besonders auf die Verhinderung von Taschendiebstählen und das frühzeitige Erkennen und Unterbinden von gewalttätigen Auseinandersetzungen richten.

Zur Unterstützung dieser polizeilichen Maßnahme ist im Bereich des Haupteingangs an der Aachener Straße eine Videoüberwachung eingerichtet. Darin eingeschlossen ist auch das gegenüber liegende Tankstellengelände. Damit wird dem Umstand Rechnung getragen, dass sich dort in den vergangenen Jahren auch eine Anzahl von Straftaten zugetragen hat. Auf die Überwachung wird zusätzlich mit Schildern hingewiesen.

Die Dürener Polizei wünscht allen Besucherinnen und Besuchern einen schönen Aufenthalt auf dem Gelände am "alten Wasserturm".

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: