Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 08.06.2008

Düren (ots) - 080608 -1- Einbrüche Düren. Unbekannte Täter warfen am Samstag, 07.06., gegen 13:55 h mit einem Ziegelstein ein rückwärtiges Fenster eines Kindergartens in Düren ein. Durch das Fenster gelangten sie in das Gebäude, lösten innen jedoch eine Alarmanlage aus. Offensichtlich wurde nichts entwendet. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in Düren an der Distelrather Str. in zwei Bürogebäude eingebrochen. Entwendet wurde lediglich ein geringer Geldbetrag. In Langerwehe wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Neubau angegangen. Unbekannte Täter schlugen dabei ein Loch in eine Glasscheibe und konnten so den Schließhebel öffnen. Aus dem Rohbau wurden Baumaschinen entwendet. 080608 -2- Verpuffung in Papierfabrik Kreuzau. Am So., 08.06.2008, gegen 06.00 Uhr, kam es in Kreuzau bei der Papierfabrik Niederauer Mühle, zu einer starken Verpuffung im Kohlebunker. Die vermutlich durch entzündeten Kohlestaub verursachte Verpuffung war so stark, daß zwei große Metallrolltore und mehrere Teile der Seitenwand weggesprengt wurden. Die komplette Feuerwehr der Gemeinde Kreuzau wurde alarmiert. Die Löschungsarbeiten dauern möglicherweise noch bis zum Nachmittag an, da sich immer wieder Kohlestaubnester entzünden. Personen wurden nicht verletzt. 080608 -3- Mit Restalkohol beinahe Streifenwagen gerammt Jülich. Ein 42jähriger aus Jülich verließ am Sonntag, den 08.06.2008, gegen 07:40 Uhr, mit seinem Pkw eine Parklücke an der Neusser Straße, ohne dabei auf den fließenden Verkehr zu achten. Dabei kam er ausgerechnet einer Streifenbesatzung der Polizeiwache Jülich in die Quere, die ihn natürlich prompt kontrollierte. Die Erklärung für das unvorsichtige Fahrverhalten lieferte dann ein positiver Alkoholtest. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer wohl am Abend zuvor tüchtig gebechert hatte. Mit einem "Restalkoholwert" von stolzen 1,2 Promille setzte er sich ans Steuer. Er wurde daher zur Blutprobe gebeten und büßte seinen Führerschein ein. 080608 -4- Verkehrsunfall mit Personen- und Sachschaden Jülich. Am Samstag den 07.06. ereignete sich gegen 14:00 Uhr auf der Großen Rurstraße in Jülich ein Verkehrsunfall bei dem vier Personen leicht verletzt wurde. Eine 33 Jahre alte Fahrzeugführerin aus Jülich befuhr zu diesem Zeitpunkt die Große Rurstraße in Jülich aus Richtung Aldenhoven kommend. Als sie ihr Fahrzeug anhielt, um verbotswidrig nach links in die Stiftsherrenstraße einzubiegen, konnten zwei direkt hinter ihr fahrende Pkw-Führer ihre Wagen noch anhalten. Ein 28 Jähriger aus Jülich konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf das vorausfahrende Fahrzeug auf, welches auf das davor stehende Kraftfahrzeug geschoben wurde. Bei diesem Zusammenstoß erlitten vier Insassen der beteiligten Wagen leichte Verletzungen und wurden mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949 1100 Fax: 02421-949 1199 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: