Polizei Düren

POL-DN: Auto von Geisterhand geführt!?

Merzenich (ots) - Am Donnerstagabend wurde ein Autofahrer bei einem Alleinunfall auf der Landesstraße 264 in Höhe der Einmündung der Landesstraße 257 zwischen Merzenich und Morschenich schwer verletzt. Er gab gegenüber Polizeibeamten an, dass sich die Gas- und Bremspedale selbstständig betätigt hätten.

Der 18-Jährige aus Eschweiler befuhr gegen 20.45 Uhr die L 264 von Merzenich kommend in Richtung Ellen. Nach Zeugenaussagen fuhr der junge Kraftfahrer plötzlich an der Einmündung der L 257 über die Rechtsabbiegerspur und die angrenzende Mittelinsel in den circa vier Meter tiefen Graben. Dort kam das Fahrzeug zum Stillstand. Da der Mann in dem Kfz eingeklemmt wurde, musste die Feuerwehr mehrere Fahrzeugteile abtrennen, um ihn zu bergen. Im Anschluss wurde der Schwerverletzte mit einem RTW einem Krankenhaus zur stationären Behandlung zugeführt. Aus dem Unfallfahrzeug waren Betriebsstoffe ins Erdreich gesickert. Dieses wurde von der Feuerwehr abgetragen und entsorgt. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 12.000 Euro geschätzt.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern derzeit an.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: