Polizei Düren

POL-DN: Radfahrer sollten Helm tragen

Kreis Düren (ots) - Mit der zunehmenden Zahl der Sonnentage sieht man wieder vermehrt Radfahrer auf den Straßen unseres Kreises. Damit einhergehend ist insbesondere im Frühjahr und im Sommer eine erhöhte Beteiligung von Radfahrern an Verkehrsunfällen festzustellen.

Im Vorjahr verunglückten insgesamt 255 Fahrradfahrer auf den Straßen im Kreis Düren. Ein Radfahrer verstarb an den Unfallfolgen. Man kann nicht jedes Risiko im Leben ausschließen, aber wer sich mit einem Fahrrad im Verkehrsraum bewegt, kann mit einfachen Mitteln Vorsorge dafür schaffen, dass ein nicht vorhersehbarer Sturz ohne schwerwiegende Folgen bleibt.

Die Polizei empfiehlt Radfahrern: "Tragen Sie einen Helm"

Auch, wenn das Tragen eines Schutzhelmes für Fahrradfahrer derzeit gesetzlich nicht vorgeschrieben ist, so appelliert die Polizei an die Selbstverantwortung der Zweiradfahrer. Für diese Gruppe der Verkehrsteilnehmer ist das Risiko, bei einem Verkehrsunfall erhebliche und damit lebensbedrohliche Kopfverletzungen davon zu tragen, besonders hoch. Ein Kopfschutz ist eine vernünftige Angelegenheit, die das Leben erhalten oder die Folgen eines ansonsten ungeschützten Aufpralls mindern kann. Eltern sollten dabei ihren Kindern mit gutem Beispiel voran gehen.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: