Polizei Düren

POL-DN: In den Gegenverkehr geraten

Aldenhoven (ots) - Zwei schwer verletzte Autoinsassen und geschätzte 25.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Freitagmorgen auf der B 56 zwischen Dürboslar und Freialdenhoven ereignet hat.

Kurz vor 06.00 Uhr war ein aus Richtung Puffendorf in Richtung Aldenhoven fahrender 53 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Übach-Palenberg aus noch völlig ungeklärter Ursache auf die Fahrspur des Gegenverkehrs geraten. Dort kam es zum seitlichen Zusammenprall des Wagens mit einem entgegen kommenden Lkw und dessen Anhänger, der von einem 27-Jährigen aus Falkenstein geführt wurde und der noch versucht hatte, bis auf den rechten Mehrzweckstreifen auszuweichen.

Während der Lkw-Fahrer und seine 25-jährige Beifahrerin unverletzt blieben, erlitten der Autofahrer und sein Mitfahrer, ein ebenfalls in Übach-Palenberg wohnhafter 20-Jähriger, so schwere Verletzungen, dass sie durch einen RTW zur stationären ärztlichen Behandlung in ein Klinikum gebracht wurden.

Die unfallbeteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Durch den Unfall entstanden Verkehrsstörungen auf der Bundesstraße, weil der Verkehr für die Dauer der Unfallaufnahme nur einseitig an der Unfallstelle vorbei geführt werden konnte.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: