Polizei Düren

POL-DN: "Plan B" gescheitert

Düren (ots) - In der Nacht zum Donnerstag hat die Polizei eine Strafanzeige gegen einen 29 Jahre alten Kraftradfahrer aus Aachen erstattet. Er wollte mit einer falschen Namensangabe darüber hinweg täuschen, dass er selbst gar keine Fahrerlaubnis besitzt.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf der Euskirchener Straße sollte der Zweiradfahrer gegen 01.00 Uhr seinen Führerschein vorweisen. An Stelle des mitzuführenden Dokumentes hatte der 29-Jährige jedoch ein paar Ausflüchte parat. Zunächst behauptete er, dass er seine Geldbörse mit allen Dokumenten zu Hause vergessen habe. Als diese Ausrede nicht zur Erlangung der erhofften Weiterfahrt führte, sondern die Beamten zur dann erforderlich gewordenen Identitätsfeststellung schritten, zog er den offenbar für solche Zwecke vorbereiteten "Plan B".

Er nannte den Polizisten kurzerhand die kompletten Personalien und Führerscheindaten einer tatsächlich existierenden Person. Bei der weitergehenden Überprüfung konnte diese Variante dann schnell als Lüge enttarnt werden. Die Polizei weiß von dem ihr bereits bekannten Aachener, dass er gerne unter der Verwendung von Aliasnamen auftritt.

Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt. Das Portmonee mit seinem echten Personalausweis hatte er übrigens in der Tasche.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: