Polizei Düren

POL-DN: Zu schnell unterwegs

Inden (ots) - Der Verkehrsdienst musste bei Geschwindigkeitsmessungen am Dienstag auf der L 12 mehrfach einschreiten, um dortigen Temposündern Einhalt zu gebieten. Insgesamt drei Fahrzeugführer müssen nun sogar mit einem Fahrverbot rechnen.

In den Mittagsstunden postierten sich die Polizeibeamten auf der L12 zwischen Luchem und Lucherberg im Einmündungsbereich der Zufahrt "Waagmühle" mit einem Lasermessgerät, um Geschwindigkeitsverstößen, welche statistisch zu den Hauptunfallursachen zählen, entgegen zu wirken. Und tatsächlich mussten sich innerhalb von zwei Stunden gleich 14 Raser vor den Gesetzeshütern verantworten. Sie hatten dabei deutlich die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h überschritten.

Alle Verkehrsteilnehmer befanden sich somit bereits im Bereich eines Bußgeldverfahrens, so dass gegen sie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt werden musste. Drei Fahrzeugführer fuhren so schnell, dass sie neben der Geldbuße nun auch noch ein Fahrverbot erwartet. Darunter befand sich ein 58-jähriger Mann aus Langerwehe, der innerhalb der Ortschaft Lucherberg mit 104 km/h gemessen wurde.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: