Polizei Düren

POL-DN: Jugendliche am Bahnhof abgezogen

Langerwehe (ots) - In den frühen Abendstunden am Samstag versperrten drei Teenager zwei 15 und 16 Jahre alten Jugendlichen auf dem Bahnsteig den Weg und forderten von diesen die Herausgabe ihres Geldes. Der Polizei gelang es wenig später bereits, die Personalien der Tatverdächtigen zu ermitteln.

Gegen 18.45 Uhr eilten Beamte der Polizei zwei aus Langerwehe stammenden Jungen zur Hilfe, die Angaben dazu machten, von drei Personen bedroht worden zu sein. Die Täter hatten sich dabei wohl mit Drohgebärden vor die Geschädigten gestellt und von diesen verlangt, ihre Geldbörse vorzuzeigen. Obwohl sich die Opfer zunächst weigerten, entschlossen sie sich kurze Zeit später auf Grund der zunehmenden Aggressivität der Dreiergruppe, deren Aufforderungen doch nachzukommen. Nachdem sie zwei Euro Münzgeld an die drei übergaben, wurden sie schließlich in Ruhe gelassen.

Als die Polizei dann am Bahnhof eintraf, konnte diese die drei Tatverdächtigen im Alter von 16 und 17 Jahren aus Eschweiler, Aachen und Übach-Palenberg auf dem Bahnsteig stellen. Ihre Personalien wurden festgestellt. Es wurde gegen sie ein Strafverfahren eingeleitet. Wegen des äußerst beleidigenden und aggressiven Verhaltens gegenüber den Beamten erfolgte eine gesonderte Anzeigenerstattung.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: