Polizei Düren

POL-DN: Zwei Auffahrunfälle im Kreisgebiet

Jülich/Langerwehe (ots) - Gleich zwei Auffahrunfälle ereigneten sich am Mittwochnachmittag im Kreis Düren, bei denen ein geschätzter Gesamtschäden von etwa 7.000 Euro entstanden ist.

Eine 19-jährige Schülerin aus Aachen befuhr gegen 15.35 Uhr mit einem Wagen die L 241 von Kirchberg in Fahrtrichtung Jülich. An der Einmündung mit der L 14 bemerkte sie zu spät, dass ein vor ihr fahrender 21-jähriger Autofahrer aus Aldenhoven, der nach links in diese abbiegen wollte, verkehrsbedingt angehalten hatte. Mit einer Vollbremsung versuchte sie, einen Zusammenstoß zu verhindern. Da die Straße aber nass war, kam sie ins Rutschen und kollidierte mit dem 21-Jährigen. Beide Fahrer wurden mit leichten Verletzungen mit einem RTW zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe mussten durch die Feuerwehr Kirchberg abgestreut werden. Das Fahrzeug des Aldenhoveners wurde durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle abtransportiert.

In Langerwehe fiel gegen 15.50 Uhr einer 64 Jahre alten Pkw-Fahrerin aus Aachen, die die B 264 in Richtung Düren befuhr, zu spät auf, dass vor dem Kreisverkehr in Höhe des Abzweigs nach Luchem zwei vor ihr fahrende Autos angehalten hatten, weil sich der Verkehr dort staute. Obwohl sie bremste, konnte sie nicht mehr verhindern, dass sie den Kleinwagen einer 46 Jahre alten Dürenerin auf das Fahrzeug einer 20-Jährigen aus Düren schob. Dabei wurde die 46-Jährige leicht verletzt. Sie wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: