Polizei Düren

POL-DN: Querschläger kam nicht von der Treibjagd

Düren (ots) - Der mögliche Tatverdacht gegen einen 58 Jahre alten Mann aus Merzenich, der am Montag an einer Treibjagd bei Birgel teilgenommen hatte und dabei mit einem Querschläger einen Pkw getroffen haben sollte, konnte am Dienstagnachmittag von der Polizei ausgeräumt werden.

Am Montagnachmittag hatte ein 53 Jahre alter Mann aus Monschau angezeigt, dass sein Auto offensichtlich durch einen Schuss bei der Fahrt über die Bundesstraße 399 beschädigt worden war (s. Pressemeldung v. 18. Dezember 2007). Beamte des zuständigen Kriminalkommissariats, die am Dienstag die Ermittlungen zu diesem Sachverhalt aufgenommen und daran auch den Geschädigten beteiligten hatten, stellten fest, dass die Tatörtlichkeit nicht in der Nähe der Ortschaft Birgel lag, wie zunächst angenommen werden musste, sondern weiter oberhalb an der B 399 kurz vor der Ortslage von Großhau im Bereich der dortigen "Honighecke".

Weitere Einzelheiten, wie es hier zu dem Schaden an dem Wagen des Monschauers kommen konnte, liegen noch nicht vor. Wer hierzu sachdienliche Hinweise abgeben kann, wird gebeten, sich an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 zu wenden.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: