Polizei Düren

POL-DN: Rauschgift im Müllsack versteckt

Düren (ots) - Etwa 200 Gramm Marihuana fanden Polizeibeamte am Sonntagnachmittag im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle bei zwei Insassen eines Pkw. Die Tatverdächtigen wurden daraufhin vorläufig festgenommen. Die 19 und 22 Jahre alten Beschuldigten aus Jülich hatten gegen 16.45 Uhr mit einem Auto die B 56 in Fahrtrichtung Jülich befahren, als sie wegen einer Ordnungswidrigkeit des Pkw-Fahrers in Höhe des Gewerbegebietes auf der Industriestraße von der Polizei angehalten werden mussten. Bei der nun erfolgten Überprüfung des Wagens und seiner Benutzer fanden die Beamten zunächst auf der vorderen Ablage eine Papiertüte mit einem Spiegel, an dem weiße Pulveranhaftungen erkennbar waren. Bei der weiteren Inaugenscheinnahme des Fahrzeuges entdeckten sie einen unter dem Fahrersitz versteckten Müllbeutel, der eine größere Menge Marihuana enthielt. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt und die zwei jungen Männer aus Jülich der Polizeiwache zugeführt. Dort wurde in der Kleidung des 19-jährigen Fahrzeugführers noch ein Minigripptütchen aufgefunden, das eine weitere geringe Menge einer vermutlich verbotenen Substanz enthielt. Deshalb wurde bei ihm die Entnahme eine Blutprobe angeordnet, da sich dadurch der Verdacht erhärtet hatte, dass er unter Drogeneinfluss den Pkw geführt hatte. Gegen die beiden Beschuldigten wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Nach ihren Vernehmungen wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt. Kreispolizeibehörde Düren Aachener Str. 28, 52349 Düren Tel: 0 24 21/949-1100 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: