Polizei Düren

POL-DN: 07111506 Ungewöhnlicher Auffahrunfall

    Düren (ots) - Am frühen Donnerstagmorgen führten ein Verkehrsunfall auf der stadteinwärts führenden B 56 und die notwendigen Maßnahmen zur Sicherung der Unfallstelle kurzzeitig zu einer Beeinträchtigung für den Berufsverkehr.

    Gegen 05.45 Uhr trat an dem Pkw eines 43-jährigen Autofahrers aus Herzogenrath, der die B 56 von Niederzier in Richtung Düren befuhr, aus noch unbekannter Ursache ein technischer Defekt auf. Als der Wagen dann kurz vor Düren in Höhe des linksseitig gelegenen Verbrauchermarktes auf dem rechten Fahrstreifen stehen blieb, stieg der Fahrer aus, um seinen Wagen an die Straßenseite zu schieben. Die Warnblinkanlage hatte er nach Zeugenangaben bereits eingeschaltet. Während der 43-Jährige links neben seinem Wagen ging und diesen durch das geöffnete Fenster schob, fuhr ein nachfolgender 42 Jahre alter Pkw-Fahrer, ebenfalls aus Herzogenrath, ungebremst auf den defekten Wagen auf. Dabei erlitt der 43-Jährige Verletzungen und musste mit einem RTW zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden. Durch den Zusammenstoß war der geschobene Wagen zudem noch gegen die Mittelleitplanke geprallt.

    Die beiden beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Gesamtschadenshöhe wird nach ersten Schätzungen auf 16.000 Euro beziffert. Zur Durchführung der erforderlichen Maßnahmen war die B 56 im Bereich der Unfallstelle bis 07.00 Uhr gesperrt.

Kreispolizeibehörde Düren Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: