Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht Landrat Düren vom 01.11.2007

    Düren (ots) - 071101 -1- Halloween-Nacht

    Ab Mittwochabend 18.30 Uhr  bis in die Nacht hinein musste die Dürener Polizei zu insgesamt 36 Einsätzen ausrücken, die auf das Halloween-Treiben zurück zu führen waren. Das Einsatzspektrum erstreckte sich über Sachbeschädigungen, Randalierer, Ruhestörungen bis hin zu kleineren Körperverletzungsdelikten, die jedoch allesamt ohne besondere Vorkommnisse verliefen.

    071101 -2- Kradfahrer übersehen

    Düren. Am Mittwochnachmittag gegen 16:00 Uhr kam es auf der Bahnstraße in Düren-Rölsdorf zu einer Kollision zwischen einem PKW und einem Motorradfahrer. Eine 54-jährige Merzenicherin fuhr mit ihrem PKW vom Parkplatz eines Baumarktes auf die Bahnstraße. Hierbei übersah sie einen 20-jährigen Mann aus Kreuzau auf seinem Motorrad. Beim Auffahren auf die Bahnstraße fuhr die Merzenicherin seitlich gegen das Motorrad und brachte dadurch Motorrad und Fahrer zu Fall. Der Kradfahrer wurde am Bein verletzt und mit dem Rettungswagen zum Krankenhaus verbracht. Dieses konnte er jedoch nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen wird auf ca. 2500,- Euro geschätzt.

    071101 -3- Verkehrsunfall mit Personenschaden

    Düren. Am 31.10.2007 gegen 08.30 h überfuhr ein 75-jähriger PKW-Fahrer die Kreuzung Veldener Str./ Eisenbahnstr. in Richtung Innenstadt bei Rotlicht und stieß dort mit einer 41-jährigen PKW-Fahrerin zusammen, die die Eisenbahnstr. in Richtung Paradiesstr. befuhr. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, so dass beide abgeschleppt werden mussten. Die PKW-Fahrerin klagte über Beinschmerzen und wurde mit dem RTW zum Krankenhaus verbracht, wo sie nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnte.

    071101 -4- Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer

    Düren. Am 31.10.2007 gegen 11.45 h befuhr ein 81-jähriger Fahrradfahrer die K 27 aus Richtung Schlich kommend in Richtung Derichsweiler. Dort bog er, ohne sich umzusehen, nach links in einen Feldweg ab. Als er abbog, befand sich links neben ihm eine 71-jährige PKW-Fahrerin, die den Radfahrer in dem Augenblick überholen wollte, als dieser abbog. Der Radfahrer kam zu Fall und musste mit dem Rettungswagen zum Krankenhaus verbracht werden, wo er stationär verblieb. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

    071101 -5- Gefährliche Körperverletzung und Widerstand

    Düren. Erheblichen Widerstand leistete am Mittwochabend ein 19-jähriger Dürener, der gemeinsam mit seinen vier Begleitern zuvor in Mariaweiler in einen Streit mit zwei 49- und 56 Jahre alten Dürenern geraten war. Die fünfköpfige Personengruppe - zwei Dürener Damen und drei Dürener Herren zwischen 15 und 21 Jahren - stand in Verdacht, auf die beiden Geschädigten eingeschlagen zu haben. Im Rahmen der Fahndung wurden sie unweit des Tatortes angetroffen. Während vier Tatverdächtige die polizeilichen Maßnahmen duldeten, beleidigte und bespuckte der 19-Jährige die Beamten. Er musste dem Gewahrsam zugeführt werden, dabei leistete er erheblichen Widerstand. Zur Feststellung seiner Schuldfähigkeit wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Auch dies erfolgte mit erheblicher Gegenwehr seitens des 19-Jährigen. Schließlich verblieb er zur Verhinderung weiterer Straftaten im Gewahrsam.

    071101 -6 - Einbruch in Einfamilienhaus

    Titz. Am Mittwochabend gelangten unbekannte Täter über das Nachbargrundstück in den Garten eines Einfamilienhauses in der Herderstr. Nach Aufbrechen der Terrassentür der Küche, haben die Täter dann alle Räumlichkeiten im Erdgeschoss und Obergeschoss betreten und durchwühlt. Es wurden ca. 1000 Euro Bargeld, eine Fotokamera, zwei Armbanduhren und ein Minifernsehgerät entwendet.

    071101 -7- Versuchter Einbruchsdiebstahl in Drogeriemarkt

    Düren. Unbekannte Täter haben in der Nacht zum 01.11.2007 gegen 02.20 Uhr mit einem Bistrostuhl die Glaseingangstür eines Drogeriemarktes in der Rölsdorfer Str. eingeschlagen. Dadurch wurde ein optischer und akustischer Alarm ausgelöst. Die Täter sind nicht ins Objekt gelangt und konnten unerkannt flüchten.

    Hubert Zimmermann


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: