Polizei Düren

POL-DN: 07102908 Hund verursacht schweren Sturz

    Düren (ots) - Nachdem eine Radfahrerin am Sonntagnachmittag bei einem Sturz schwere Verletzungen erlitten hatte, machte sich ein vierbeiniger Unfallbeteiligter kurzfristig aus dem Staub.

    Das Unglück ereignete sich kurz nach 17.00 Uhr auf dem  nicht befestigten Rurufer-Radweg bei Birkesdorf, etwa 500 Meter von der Hovener Straße entfernt. Als sich eine größere Radfahrgruppe einigen ebenfalls auf dem Weg befindlichen Hundehaltern näherte, war die Begegnung eigentlich von gegenseitiger Vorsicht und Rücksichtnahme geprägt. Die Hunde wurden zurück gerufen und nichts wäre passiert, wenn sich auch ein kleiner Terrier-Mischling an die Regeln gehalten hätte. Aber der nicht angeleinte Vierbeiner löste sich plötzlich und unerwartet von seiner Begleitperson und lief einer an der Spitze vorausfahrenden 17-Jährigen aus Selfkant vor das Rad. Um einen Zusammenstoß mit dem Hund zu vermeiden wich die Jugendliche aus, bremste und stürzte kopfüber auf den Weg. Dabei erlitt die junge Frau, die keinen Helm getragen hatte, Kopf und Hüftverletzungen, die eine ärztliche Behandlung und einen stationären Aufenthalt im Krankenhaus erforderlich machten.

    Unmittelbar nach dem Unfall hatte der kleine Terrier "Pfotengeld" gegeben und sich während der polizeilichen Unfallaufnahme womöglich im Gebüsch verborgen aufgehalten. Jedenfalls fanden Hund und Herrchen später wieder zueinander.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: