Polizei Düren

POL-DN: Wochenendpressebericht der KPB Düren vom 07.10.2007

    Polizei Düren (ots) - 1. Fahndungen

    071005 -1- Wohnhaus und Arztpraxis Ziel von Einbrechern

    Jülich -Steinstraß / Ellen - Nicht unerhebliche Beute machten bislang unbekannte Täter bei einem Einbruch in eine Arztpraxis in der vergangenen Woche, während bei einer weiteren Tat aus einem Einfamilienhaus Schmuck und Kleingeld entwendet wurde.

    Über eine Terassentüre und ein  Flachdach drangen in Jülich- Steinstraß die Täter im Verlaufe der letzten Woche in eine Zahnarztpraxis ein und konnten dort medizinische Geräte erbeuten. Aufgrund der urlaubsbedingten Betriebspause fiel der Einbruch, der sich im Zeitraum zwischen Dienstag, dem 02.10. und Freitag, dem 05.10.07 ereignet haben muss, erst jetzt auf und wurde zur Anzeige gebracht.

    Ebenfalls die Abwesenheit der Bewohner nutzten unbekannte Täter am Freitagabend aus, um in ein Haus in der Ortslage Ellen ein zu brechen. Zu diesem Zweck hebelten sie ein Fenster im Erdgeschoss des Gebäudes auf und gelangten so in die Räumlichkeiten, aus denen sie neben Schmuck auch Bargeld entwendeten.

    Hinweise auf verdächtige Beobachtungen, Personen oder Fahrzeuge werden an die Polizei Düren unter der Telefonnummer 02421-949-0 erbeten.

    2.  Meldungen

    071005 -2-

    Verkehrsunfall mit Personenschaden unter Alkoholeinwirkung

    Kelz - Glimpflich endete für einen alkoholisierten Radfahrer am Freitag der frontale Zusammenstoß mit einem Pkw bei einem Verkehrs- unfall im Bereich der Ortslage Kelz.

    Gegen 18.25 Uhr befuhr ein 74-jähriger Mann aus Vettweiß, allerdings auf dem Fahrstreifen des Gegenverkehrs, mit seinem Fahrrad die Michaelstraße in Kelz aus Fahrtrichtung Vettweiß in Richtung Frauwüllesheim.

    Als er an einem ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Fahrzeug vorbeifuhr, kollidierte er frontal mit dem PKW einer 24 Jahre alten Frau aus Vettweiß, welche die Michaelstraße von Frauwüllesheim kommend in Fahrtrichtung Vettweiß befuhr und ihrerseits im Begriff stand, an dem geparkten Fahrzeug vorbei  zu fahren.

    Durch den Zusammenprall wurde der Radfahrer leicht verletzt und   musste mit einem Rettungswagen dem Krankenhaus Lendersdorf zur ambulanten Behandlung zugeführt werden. Hier wurde dann in der Atemluft des Mannes Alkoholgeruch wahrgenommen. Nach einem positiven Alkoholtest ( 0,31 mg/l ) wurde ihm auf der Polizeiwache  Düren eine Blutprobe entnommen.

    071006 -3-

    Verkehrsunfall mit Personenschaden unter Alkoholeinwirkung

    Müddersheim- Ein unangenehmes Ende fand letztlich ein Streit, der am Samstagabend dazu führte, dass sich ein 47 - jähriger Mann alkoholisiert hinter das Steuer seine Pkw setzte und dann, offensichtlich aufgrund seiner Alkoholisierung, einen Verkehrsunfall verursachte.

    Gegen 20.40 Uhr  setzte sich der Mann aus Vettweiß nach einem Streit alkoholisiert in seinen Wagen und befuhr in Müddersheim die Amandusstraße in Fahrtrichtung B 477.

    In der Ortslage verlor er die Kontrolle über seinen Pkw und prallte gegen eine Mauer. Hierbei verletzte sich der Fahrzeugführer, so dass er mit einem Rettungswagen dem Krankenhaus Düren zur stationären Behandlung zugeführt werden musste.

    Da der Mann nicht unerheblich nach Alkohol roch und auch den Genuss von Alkohol einräumte, wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt.

    Durch den Unfall entstand am Fahrzeug und an der Mauer ein polizeilich geschätzter Gesamtsachschaden von 7.000 Euro.

    071006 -4-

    Verkehrsunfälle mit Personenschaden unter Beteiligung von Krädern

    Gey - Erheblicher Sachschaden in polizeilich geschätzter Höhe von ca. 23.000 Euro sowie ein abruptes und schmerzliches Ende einer Eifelausfahrt, war das Resultat eines Verkehrsunfall am Samstag.

    Am 06.10.2007, gegen 14.15 Uhr befuhr ein 21 Jahre alter Mann aus Düren mit seinem Krad die B 399 von Gey in Richtung Großhau. In einer 120° Grad Rechtskurve am Ortsausgang von Gey, geriet der Kradfahrer aus ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem PKW eines 46- jährigen Düreners kollidierte, der die B 399 in entgegen gesetzter Richtung befuhr.

    Durch den Zusammenstoß wurde der Kradfahrer erheblich verletzt und musste dem Krankenhaus Lendersdorf zur stationären Behandlung zugeführt werden.

    Vettweiß - Bereits am Freitag gegen 18.30 Uhr war es in Vettweiß zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ebenfalls ein Kradfahrer beteiligt und verletzt wurde.

    Der 17 Jahre alte Führer eines Krades hatte die Jakobusstraße befahren und verlor beim Abbiegen in die Bubenheimer Straße die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam letztlich zu Fall und rutschte in den Pkw eines 69 - jährigen Mannes, der sich mit seinem Fahrzeug gerade zu diesem Zeitpunkt auf der Bubenheimer Straße befand.

    Der Kradfahrer wurde leicht verletzt - der entstandene Sachschaden kann als gering bezeichnet werden.

    071005 - 5 -

    Verkehrsunfälle mit Personenschaden / Radfahrer beteiligt

    Düren -Glücklicherweise nur leicht verletzt überstand ein Radfahrer einen Verkehrsunfall, der sich am Freitag in der Dürener Innenstadt ereignete.

    Gegen 17.00 Uhr befuhr ein 34-jähriger Dürener mit seinem Fahrrad die Einmündung an der Bismarckstraße / Hans-Brückmann-Straße. Beim beabsichtigten Abbiegen nach links in die Hans-Brückmann-Straße, wurde er vom Pkw eines 43-jährigen aus Düren erfasst, welcher die Bismarckstraße geradeaus befahren wollte. Der Radfahrer stürzte und wurde dadurch leicht verletzt. Es entstand nur leichter Sachschaden.

    Jülich - Am 05.10.2007 gegen 09.30 Uhr wollte ein 32-jähriger Mann aus Ristedt mit seinem LKW das Gelände der Zuckerfabrik an der Dürener Straße in Jülich in Richtung Innenstadt verlassen. Hierbei übersah er einen aus seiner Sicht von links kommenden 42 Jahre alten  Fahrradfahrer aus Jülich, der am Fahrbahnrand in Richtung Oststraße fuhr.

    Es kam zum Zusammenstoß zwischen Lkw und Fahrrad, wodurch der Fahrradfahrer zu Boden stürzte und sich an der Hüfte verletzte und mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus Jülich zwecks Behandlung verbracht wurde.

    071005 -6-

    Erheblicher Sachschaden und leichter Personenschaden bei Unfall

    Jülich-Kirchberg-Der entstandene Sachschaden war zwar erheblich, der zu beklagende Personenschaden blieb glücklicherweise in Grenzen, als sich am Freitag gegen 15.11 Uhr ein Verkehrsunfall in Jülich Kirchberg ereignete.

    Ein 35-jähriger Pkw-Fahrer aus Merken befuhr die Schophovener Straße mit vermutlich überhöhter Geschwindigkeit aus Richtung Schophoven kommend in Richtung Kirchberg. Im Kurvenbereich geriet das Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem Wagen einer 32 Jahre   alten Frau aus Düren frontal zusammenprallte.

    Die Frau aus Düren wurde hierdurch leicht verletzt und mit dem Rettungswagen in das  Krankenhaus Jülich verbracht, wo sie jedoch nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnte.

    Beide Fahrzeuge waren durch den Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

    071006 -7 - Trunkenheitsfahrten

    In einem Fall waren es die Eigenschaften seines Fahrzeugs, im anderen Fall die ungewöhnliche Fahrweise des Fahrzeugführers, die in den frühen Morgenstunden des Samstag dazu führten, dass die Polizei zwei alkoholisierte Verkehrsteilnehmer feststellen konnte.

    Gereonsweiler-Am 06.10.2007 gegen 00.20 Uhr befuhr ein 18-jähriger PKW-Fahrer aus Baesweiler die B 57 von Puffendorf aus kommend in Richtung Gereonsweiler.

    Der Pkw fiel den entgegenkommenden Beamten durch sein lautes Motorengeräusch und seine blaue und damit unzulässige Beleuchtung auf. Als die Beamten entschieden, dass Fahrzeug anzuhalten, versuchte dieser zunächst vergeblich zu flüchten und wurde kurze Zeit später in der Ortschaft Puffendorf angehalten.

    Beim Fahrer wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt und nach einem positiven Alkoholtest eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

    Jülich- Ebenfalls am 06.10.2007 gegen 05.15 Uhr fiel ein 31-jähriger Pkw-Fahrer aus Mönchengladbach den Polizeibeamten auf, als dieser im Bereich der Haubourdinstraße in Jülich sein Fahrzeug auffällig langsam wendete.

    Auch hier stellten die überprüfenden Beamten einen deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des Beschuldigten fest.Nach einem freiwillig durchgeführtem Alkoholtest, der einen Wert von 0,67 mg/l ergab, wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.Der Führerschein des 31-jährigen wurde auch in diesem Fall sicher-gestellt.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: