Polizei Düren

POL-DN: 07091905 Ladendieb gab Fersengeld

Düren/Niederzier (ots) - Am Dienstag wurden gleich drei Tatverdächtige von Kaufhausdetektiven beim Ladendiebstahl erwischt. Gegen sie wurden Strafanzeigen gefertigt. Nachdem ein 23 Jahre alter Mann aus Düren gegen 19.30 Uhr in einem Warenhaus in der Kölnstraße Beute im Wert von 4,99 Euro gemacht hatte, flüchtete er durch die Dürener Innenstadt. Während der Flucht warf er das Diebesgut wieder fort. Erst auf der Hohenzollernstraße konnte der 33-jährige Kaufhausdetektiv, der die Verfolgung des Mannes aufgenommen hatte, den Täter stellen. Dabei leistete dieser energischen Widerstand, in dem er sich mit Schlägen und Tritten gegen seine Ergreifung wehrte. Als die alarmierte Polizei vor Ort eintraf, lagen beide Personen deutlich angeschlagen und erschöpft am Boden. Mit RTW mussten die Verletzten in Krankenhäuser eingeliefert werden, wo sie voraussichtlich stationär behandelt werden mussten. Die eingesetzten Polizeibeamten ordneten bei dem 23-Jährigen die Entnahme einer Blutprobe an, weil er zugab, vor der Tat einen Joint geraucht zu haben. Bereits um 14.10 Uhr erstattete ein Dürener Bekleidungsgeschäft an der Josef-Schregel-Straße eine Anzeige gegen eine 20-jährige Frau aus Niederzier, die versucht hatte, zwei Hosen im Gesamtwert von 70 Euro aus dem Geschäft zu schmuggeln. In Niederzier suchte ein 30 Jahre alter Mann aus Achern gegen 19.15 Uhr den Grundstock für seine Geschäftsgründung. Er entwendete aus einem Baumarkt im Gewerbegebiet Rurbenden insgesamt zehn Lötkolben im Wert von 176 Euro. Er meinte gegenüber dem Kaufhauspersonal, dass er Juwelier werden wolle und dazu die Lötkolben benötige. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949 1100 Fax: 02421-949 1199 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: