Polizei Düren

POL-DN: 07071304 Mit Brandblase glimpflich abgekommen

    Düren (ots) - Ohne schwerwiegende Schäden verlief am Donnerstagabend ein Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Vermutlich hatte ein Zweijähriger zuvor unbemerkt mit Feuer gespielt.

    Gegen 19.45 Uhr wurden mehrere Frauen, die sich in einer Parterrewohnung eines Hauses in der Dresdner Straße aufhielten, auf Brandgeruch aufmerksam. Als sie nach der Ursache dafür schauten, fanden sie den zwei Jahre alten Sohn einer anwesenden 23-Jährigen alleine in einem Kinderzimmer vor, in dem bereits offene Flammen loderten. Der Mutter gelang es, ihr Kind unverletzt aus dem Raum zu retten. Sie selbst zog sich dabei an einer Hand eine Brandblase zu, mit der sie sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben wollte.

    Nach eigenen Löschversuchen wurden die Rettungsdienste alarmiert. Beim Eintreffen von Polizei und Feuerwehr drang bereits dunkler Rauch aus dem Gebäude. Die Feuerwehrleute konnten den Brand jedoch schnell unter Kontrolle bringen und die Flammen löschen. Schäden am Innenputz und an einem Türblatt konnten sie jedoch nicht mehr verhindern. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 7.500 Euro geschätzt.

    Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen der Polizei dauern derzeit an.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: