Polizei Düren

POL-DN: 07062701 "Dorf-Sheriff" von Gürzenich geht in den Ruhestand

    Düren (ots) - Nach 36 Jahren Polizeidienst, davon knapp 20 Jahre als Bezirksbeamter für Schlich, Merode, Derichsweiler und Gürzenich, wechselt Polizeioberkommissar Franz Josef Hürtgen zum Monatsende in den Ruhestand.

    Seit November 1987 war Hürtgen das "Gesicht der Polizei" im Stadtteil Gürzenich und den umliegenden Ortschaften. In seinem Büro in der Schillingsstraße, bei den Institutionen, Kindergärten und Schulen, besonders aber auch auf der Straße, war der gebürtige Dürener als Kontaktbeamter Ansprechpartner für alle polizeilichen Belange der Bürger. Insbesondere bekannt ist er bei den Kindern in seinem Bezirk, denn manchem "Steppke" brachte er im Rahmen der Verkehrssicherheitsberatung bereits im Kindergarten oder während der Grundschulzeit nahe, wie man regelgerecht und sicher durch den Verkehr kommt. Aber auch die erwachsenen Bewohner von Gürzenich und Umgebung schätzen den Polizeibeamten Franz Josef Hürtgen, den sie im Laufe der Jahre bei dienstlichen Angelegenheiten kennen gelernt haben und der auf seinen Fußstreifen und bei den Sprechstunden im Dienstzimmer immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte der Menschen in seinem Zuständigkeitsbereich hatte.

    Mit dem 30. Juni ist offiziell Schluss für den 60-jährigen Polizisten, der im April 1971 in den Polizeidienst eintrat, zuvor allerdings bereits eine Berufszeit als Kfz-Mechaniker absolviert hatte.

    Doch bevor er in der Pensionszeit zusammen mit seiner Frau noch so manches Land im eigenen Wohnmobil erkunden möchte, war es Franz Josef Hürtgen wichtig, seinen Nachfolger einzuarbeiten. Polizeioberkommissar Wilfried Kall, der bislang als Bezirksdienstbeamter bereits in Vettweiß tätig war, hat die Aufgaben seines Vorgängers für den Stadtteil Gürzenich und die Ortschaften Schlich, Merode und Derichsweiler schon übernommen.

    Die Sprechzeiten des Bezirksdienstbeamten für Gürzenich, Derichsweiler, Schlich und Merode im Büro in der Schillingsstraße 39 bleiben unverändert wie bisher:

    Montag 17.00 bis 19.00 Uhr Donnerstag 10.00 bis 12.00 Uhr

    Telefon: 02421/961167


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: