Polizei Düren

POL-DN: 07062507 Radfahrerinnen ohne Helm unterwegs

    Düren/Heimbach (ots) - Zwei Radfahrerinnen kamen am Sonntagmittag bei Verkehrsunfällen in Düren und Heimbach zu erheblichen körperlichen Schäden. In beiden Fällen hätte ein Fahrradhelm sie eventuell vor Kopfverletzungen bewahren können.

    Eine 42-jährige Radlerin aus Dormagen geriet gegen 12.45 Uhr bei einem Bremsvorgang in Heimbach auf einem abschüssigen Teilstück eines asphaltierten Waldweges im Bereich des Meuchelberges auf einem bemoosten Fahrbahnteil ins Rutschen. Dadurch kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab, rutschte eine Böschung hinunter und verletzte sich dabei schwer. Rettungssanitäter und ein Notarzt versorgten die Verletzte vor Ort und ließen sie anschließend mit einem Rettungshubschrauber zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus einliefern.

    Gegen 13.30 Uhr stürzte eine 54 Jahre alte Bikerin auf der Aachener Straße in Düren, als sie mit ihrem Fahrrad über einen abgesenkten Bordstein von der Fahrbahn auf den Radweg wechseln wollte. Die Rentnerin zog sich Verletzungen im Gesicht, an den Knien und der rechten Hand zu. Ein RTW musste sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus verbringen.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: